Das Hochzeitsbudget richtig planen

Brautpaar plant Hochzeitsbudget

Bild: Jazz Guy / BY CC cropped

Es ist kein Geheimnis, dass eine Hochzeit einen ordentlichen Batzen Geld kostet. Wie viel man als Hochzeitsbudget aber tatsächlich einplanen muss, lässt sich nicht pauschalisieren. Die Kosten lassen sich sehr gut mit denen eines Neuwagens vergleichen. Man bekommt sicherlich schon für 8000 Euro einen Kleinwagen. Pimpt man diesen auf, können sehr schnell 3000 bis 4000 Euro hinzukommen. Schlägt dein Herz allerdings für einen Porsche und hast du das notwendige Kleingeld, können es sehr schnell 150.000 Euro sein. Genauso verhält es sich mit dem Hochzeitsbudget. Es hängt davon ab, was du und deine Frau euch vorstellt und wie viel Geld ihr zur Verfügung habt. Die folgenden Punkte helfen dir bei deiner Planung.

1. Ohne Moos nix los

Bevor du dein Budget für Location, Band, Catering etc. festlegst, solltest du dir erst einmal Klarheit darüber verschaffen, was dein finanzieller Rahmen ist. Eine umgekehrte Planung des Hochzeitsbudgets, bei der du zuerst die geplanten Kosten zusammen zählst um das Budget festzulegen, ist wenig sinnvoll.

Mann mit Geldschein

Bild: Benjamin Forrest / BY CC cropped

2. Die Größe zählt doch

Anhand der Gästeliste bestimmst du die Größe der Location und die Kosten für das Catering. Lädst du beispielsweise deine Fußballmannschaft ein, die nach jedem Training einen Kasten Bier weghaut, dann ist eine hohe Getränkerechnung vorprogrammiert.

3. Dekadent versus gut bürgerlich

Eine Feier im Schloss Neuschwanstein wird mit 20 Gästen sicherlich mehr kosten als eine Feier mit 100 Gästen in der Gastwirtschaft um die Ecke. Hier solltet ihr die Location aussuchen, die am besten zu euch, euren Gästen und eurem Hochzeitsbudget passt. Sind die Gäste eher ein gutes Schnitzel gewohnt, so werden Sie bei Stopfleber und Lammkarree mit Minzsauce nicht vor Freude in die Luft springen.

Moet Champagner im Kühler

Bild: Jim_K-Town / BY CC cropped

4. Das Hochzeitsauto

Solange man das Wort „Hochzeit“ nicht erwähnt, besteht die Möglichkeit, dass man bei verschiedenen Vermietern ein vergleichsweise günstiges Hochzeitsauto mieten kann. Oft kann bei diesem Kostenpunkt aber auch ein Freund oder jemand aus dem Bekanntenkreis helfen, der sowieso eine Limousine fährt oder in der Garage noch einen Oldtimer hat.

Damit Du und deine Verlobte die volle Kontrolle über euer Hochzeitsbudget erhaltet, haben wir einen Budgetplan zum Ausdrucken erstellt. Du findest ihn hier.

Ähnliche Artikel

Braeutigam bei der Hochzeitsrede
Die besten Hochzeitsfilme
Braut-und-Braeutigam-auf-der-Hochzeit