5 Tipps für die Planung der Hochzeitsreise

Hochzeitsreise-Flitterwoche

Das schöne, aber auch anstrengende Hochzeitsfest ist vorbei – deine Frau und du könnt euch nun auf den entspannenden Teil, die Hochzeitsreise, freuen. Was müsst ihr bei der Planung beachten, damit alles glatt läuft und ihr eine traumhafte Zeit verbringt? Hier sind die fünf wichtigsten Tipps von Groomondo.

1. Nicht gleich nach der Feier

Die Hochzeitsfeier ist ein tolles Fest, das man ausgiebig vorbereitet hat und das du in seiner ganzen Form genießen solltest. Gleich im Anschluss daran in die Flitterwochen zu fahren und alles Notwendige für die Reise parallel vorzubereiten, kann zu zusätzlichem Stress führen. Zudem ist es überaus spannend die Hochzeit mit der Familie und Freunden direkt danach Revue passieren zu lassen und sich noch einmal an dem schönen Tag zu erfreuen. Ein paar Wochen später auf Hochzeitsreise zu gehen ist daher überhaupt nicht schlimm!

2. Nicht knausern

Verdammt, es sind deine Flitterwochen! Also darfst du ruhig etwas dafür springen lassen. In der Regel wirst du nur einmal heiraten und es ist ok sich dafür auch einen gewissen Luxus zu gönnen! Warum sich nicht mal im gekühlten Pool oder am Privatstrand Getränke und Häppchen servieren lassen ohne deinen Hintern bewegen zu müssen? Oder dich kulinarisch mit exotischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen? Nach der ganzen Plackerei mit der Planung hast du dir das verdient.

Bett am Strand

3. Überrasche deine Frau

Auch wenn du dich noch so reingekniet hast, wird der Großteil der Hochzeitsplanung mit Sicherheit bei deiner Frau hängen geblieben sein. Während eurer Hochzeitsreise hast du nun die Gelegenheit dich bei ihr zu bedanken und sie mit etwas Besonderem zu überraschen. Wie wäre es mit einem Spa-Besuch und einer Massage für euch zwei? In einem privaten Whirlpool winkt dir vielleicht noch ein sexreiches Schäferstündchen. Sie mag es romantisch? Dann organisiere ein Candle Light Dinner oder etwas anderes, das sie toll findet.

4. Keine allzu hohen Erwartungen

Beim Wort „Hochzeitsreise“ schleicht sich bei vielen eine hohe Erwartung an die Punkte Hotel, Strand, Meer und Sex ein. Wenn ihr nicht gerade nach drei Monaten nach eurem Kennenlernen geheiratet habt – was die Seltenheit ist – sollten deine Erwartungshaltung an den letzten Punkt realistisch sein! Sonst ist die Gefahr groß, dass du enttäuscht wirst. Bei den anderen Punkten gilt: „You get, what you pay for!“. Und selbst wenn in den Flitterwochen mal etwas nicht so ist, wie es sein sollte, cool bleiben und die Tage genießen.

5. Im Hotel die Flitterwochen ankündigen

Sobald ihr das Ziel eurer Reise festlegt und ihr das Hotel bucht, solltet ihr ankündigen, dass ihr ein frisch vermähltes Brautpaar auf Hochzeitreise seid. Viele Hotels haben hierfür besondere Überraschungen vorgesehen – ob es ein Zimmerupgrade ist, ein Schwan und Rosenblätter auf dem Bett oder eine Torte als Willkommensgruß. Lasst euch einfach überraschen! Natürlich lässt sich das Ganze auch in Restaurants anwenden.

Torte in der Hochzeitssweet

Ähnliche Artikel

Braeutigam bei der Hochzeitsrede
Die besten Hochzeitsfilme
Braut-und-Braeutigam-auf-der-Hochzeit